Massage und Körperarbeit MAOKEA speziell für Reiter

Schiefer Reiter = schiefes Pferd

verspannter Reiter = verspanntes Pferd

 

das ist mir bei erstmalig bei der Massage/Körperarbeit mit meiner Schwester aufgefallen. Dadurch, dass ich das Pferd kenne und ihr auch hin und wieder Unterricht gebe, ist mir aufgefallen, dass das Pferd ihre Verspannungen und die daraus resultierenden Blockaden und den Beckenschiefstand 1:1 widerspiegelt.

Nach einer Massage am Vortag ging das Pferd deutlich besser.

 

Vor allem ein Beckenschiefstand, bedingt durch muskuläre Verspannungen und Bewegungseinschränkungen im Schultergürtel wirken sich sehr deutlich aus. Kein Wunder, sind doch das Becken und die Hände die wichtigste Verbindung zum Pferd. Aus einer unbeweglichen, eventuell sogar schmerzhaften Schulterpartie ist es unmöglich, mit einer feinen Anlehnung zu reiten. Ein ISG-Gelenk, das nicht frei beweglich ist, vereitelt das lockere Einschwingen in die Bewegungen des Pferdes. Auch die Hüftgelenke sind durch breite Pferde oder unnötig starke Schenkelhilfen recht belastet. Nur Gelenke, die nicht durch einseitige, falsche Muskelspannung in ihrem natürlichen Bewegungsumfang gestört werden, können die feinen, gezielten Bewegungen ausführen, die für gutes Reiten nötig sind.

 

Ich biete die holistische Massage und Körperarbeit MAOKEA daher ganz speziell für Reiter an.
Durch meine Ausbildung als Trainerin für Sportrehabilitation kenne ich die Ursachen der meisten orthopädischen Beschwerden und kann Ihnen leicht auszuführende Übungen für zu Hause zeigen, um Ihre Beweglichkeit zu verbessern und zu erhalten.