· 

Die Liebe zum Pferd - ein Zitat von Waldemar Seunig

Ein wunderbares Zitat von Gustav Steinbrecht, aus Gymnasium des Pferdes (Pflichtlektüre für alle Reiter!)

"Wenn man viele Reiter sieht, deren Pferde zwar alles Mögliche gehen, aber durch totes Maul und schlaffe Bewegungen einen so traurigen, lebensmüden Eindruck machen, so liegt dies nur daran, dass den armen Tieren durch unvernünftige Überbürdung das Herz gebrochen worden ist. So wird jeder wahre Freund des edlen Pferdes weit mehr denjenigen Reitern Anerkennung zollen, deren Pferde nur natürliche Gänge, dafür aber Kraft und Eifer zeigen, sowie ein freundliches und munteres Gesicht machen. Kenntnis, Fleiß und Geschicklichkeit täten es immer noch nicht in der Pferdedressur, wenn nicht wahre Liebe zu diesem so schönen und liebenswürdigen Geschöpf und ein inniges Verständnis für seine Natur damit verbunden sind. Es ist daher nur zu wichtig, ein Pferd in der Arbeit stets sorgfältig zu beobachten, ob auch Feuer und Kraft bei ihm nicht schwinden, damit man nachher nicht eine tote Maschine hat, die niemandem mehr recht Freude bereiten kann."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0